Anzeige
Anzeige
didacta 2021, im Februar
Logo EinDollarBrille

EinDollarBrille

EinDollarBrille - Hilfe für 150 Millionen Menschen

Standbeschreibung
Präsentation der Organisation EinDollarBrille e.V., Demonstration Herstellung der EinDollarBrille
Logo EinDollarBrille

Halle 12, Stand E61

Unternehmen

Vereine
Unternehmensart
2012
Gründungsjahr
101-250
Anzahl Mitarbeiter
(Stand: 2018)
Video Die EinDollarBrille
1:09 min Ausstellervideo

Rund 150 Millionen Menschen auf der Welt bräuchten laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO eine Brille, können sich aber keine leisten. Der EinDollarBrille e. V. hat die Lösung: Die EinDollarBrille besteht aus einem leichten und flexiblen Federstahlrahmen und fertig vorgeschliffenen Gläsern. Hergestellt wird sie von eigens ausgebildeten lokalen Fachkräften vor Ort auf einer einfachen Biegemaschine. Die Materialkosten betragen rund 1 US-Dollar, der Verkaufspreis liegt bei 2 bis 3 ortsüblichen Tageslöhnen. Aus der Differenz werden Lohn- und Materialkosten finanziert.
Zudem hat die Organisation in Zusammenarbeit mit Augenärzten und Optikern ein eigenes, einjähriges Ausbildungskonzept für Best-Spherical-Correction (BSC) entwickelt, das dazu befähigt, beim Sehtest zuverlässig das bestmögliche sphärische Brillenglas zu finden und die Brille fachkundig anzupassen. Ziel ist eine dauerhafte, augenoptische Grundversorgung in Entwicklungsländern, die sich finanziell selber trägt.

  • Kontakt
  • Ansprech­partner
  • Management
Kontakt

EinDollarBrille e.V.

Böhmlach 22 91058 Erlangen Deutschland

Ansprech­partner
Management

Martin Aufmuth, Gründer und 1. Vorsitzender des EinDollarBrille e.V.
Alex Armbruster, 2. Vorsitzender des EinDollarBrille e.V.
Brigitte Weis, Vorstandsmitglied, Schatzmeisterin
Markus Urff, Vorstandsmitglied, Leitung Spenderbetreuung, Fundraising

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.