Anzeige
didacta 2018, 20. - 24. Februar
Startseite>News>Artikel
didacta News

didacta 2018 – die Zukunft der Bildungsbranche live erleben

Die didacta in Hannover, die alle drei Jahre als "Bildungsgipfel im Flachland" alle Entwicklungen rund um Erziehung, Bildung und Qualifizierung abbildet, präsentiert sich 2018 erstmals in den Messehallen 11 bis 13 und fokussiert mit dem erweiterten Ausstellungsschwerpunkt "didacta DIGITAL" die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung.

28.06.2017
didacta-holzbuchstaben

Mit vier zentralen Themenfeldern "Frühe Bildung", "Schule / Hochschule", "Berufliche Bildung / Qualifizierung" sowie "didacta DIGITAL" wird die didacta in Hannover im kommenden Frühjahr alle Aspekte des lebenslangen Lernens aufgreifen und mit innovativen Angeboten die Zukunft der Bildungsbranche mitgestalten. Zum unverzichtbaren Branchentreffpunkt wird die didacta in Hannover nicht zuletzt aufgrund des umfangreichen Fort- und Weiterbildungsprogramms mit mehr als 1 500 Veranstaltungen aus allen Bildungsbereichen. Ideelle Träger der Messe sind der Didacta Verband e. V. und der Verband der Bildungsmedien e. V.

Frühe Bildung – Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen schaffen

Ergebnisse der Bildungsforschung bestätigen eindeutig die Erfahrungen der vergangenen Jahre: Spielt Bildung bereits in der frühen Kindheit eine zentrale Rolle, haben Kinder beste Voraussetzungen, um später wichtige Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen zu ergreifen.

Kinder haben Rechte – dazu gehört auch das Recht auf Bildung. Sie kommen mit riesiger Lust am Entdecken und Gestalten zur Welt. Wie sich diese uneingeschränkte Offenheit der Kinder und ihre Kompetenzen als Reichtum der frühen Kindheit bewusster wahrnehmen, bewahren und im Idealfall mehren lassen, zeigt die didacta 2018 auf vielfältige Weise.

Aufgrund der neuen Hallenbelegung der didacta, die "lebenslanges Lernen" erlebbar macht, präsentieren sich Unternehmen und Verbände des Ausstellungsbereiches "Frühe Bildung" 2018 in Halle 11. Dort finden sie beste Voraussetzungen, aktuelle Trends vorzustellen und wichtige Weichenstellungen für die frühkindliche Bildung zu erörtern.

Schule / Hochschule – Orte, an denen das Lehren und Lernen zueinander finden

Wie es gelingen kann, sich Wissen nutzbar zu machen, um dadurch wieder neues Wissen hervorzubringen, zeigt die didacta 2018 in den Hallen 11, 12 und 13 – damit Schulkinder und auch Studierende leidenschaftliche Lerner und Entdecker bleiben.

Während Schulkinder in erster Linie Gemeinschaften brauchen, in denen sie sich sicher genug fühlen, ihre Potenziale zu entfalten, sind für Studierende Hochschulen wichtig, die im internationalen Vergleich vordere Plätze belegen.

Denn: Unsere Gesellschaft steht vor gewaltigen Umbrüchen. Nicht nur die fortschreitende Digitalisierung erfordert ein völlig neues Denken. Schulen und Hochschulen müssen sich mehr denn je der Frage stellen, welches Wissen und welche Kompetenzen Relevanz haben. In Hannover zeigt die didacta 2018 zahlreiche Wege zu einer gelingenden Bildung.

Berufliche Bildung / Qualifizierung – Die Gesellschaft profitiert vom erfüllten Berufsleben ihrer Mitglieder

Mit der neuen Hallenbelegung der didacta in Hannover wird der Themenkomplex "Berufliche Bildung / Qualifizierung" erstmals in Halle 13 dargestellt. Sowohl die berufliche Erstausbildung als auch die berufliche Weiterbildung sind dort zentrale Themen.

Beides hat hohe Relevanz für unsere Gesellschaft, denn einerseits ist die berufliche Qualifizierung die Basis einer erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung, andererseits steht sie im Zentrum der persönlichen Entfaltung eines Menschen.

In einer sich immer dynamischer entwickelnden Arbeitswelt, in der ganze Berufsfelder vor gravierenden Veränderungen stehen und zeitgleich völlig neue Aufgabengebiete entstehen, wird die didacta 2018 in Hannover mit wertvollen Informationen über zertifizierte Trainingsangebote, wegweisende Ausbildungskonzepte, neue Strategien der Personalarbeit und vieles mehr für Orientierung sorgen.

didacta DIGITAL – Digitale Technologien eröffnen Chancen für das Bildungswesen

Wie in nahezu allen Gesellschaftsbereichen sorgt die Digitalisierung auch bei der Bildung für völlig neue Ansätze. Alle daraus resultierenden Aspekte werden auf der didacta 2018 in Halle 13 im Themenbereich "didacta DIGITAL" aufgegriffen und vor Ort unter der praktischen Erprobung neuer Lehrmittel erörtert.

Es wird nachvollziehbar, wie die digitalen Technologien es den Lernenden leichter machen, die Kontrolle über ihre Bildung zu übernehmen. Denn wenn Lernende, beispielsweise dank der Hilfe durch Künstliche Intelligenzen (AI), selbst bestimmen können, was, wie und wo sie lernen, können starre Strukturen in der Bildung fundamental verändert werden.

Im Fokus steht das Zusammenspiel von Pädagogik und Technik. Neue Technologien verbessern die Bildungsqualität nicht automatisch. Die Bildung in der digitalen Welt gelingt nur, wenn die Technik der Pädagogik folgt. Inhalte und Technologien müssen so zusammengefügt werden, dass sie einen Mehrwert für Bildungsprozesse bieten.

Alle Ausstellungsthemen

Anzeige
Weiteres zum Thema

didacta News