Anzeige
didacta 2018, 20. - 24. Februar
Startseite>News>Artikel
Schule/Hochschule

Die Phönizier haben das Geld erfunden - aber warum so wenig?

Vielleicht würde der österreichische Dramatiker Johann Nestroy seine berühmte Frage heute der Bundesbank stellen, denn er könnte auf eine kluge Antwort hoffen: Auf der didacta 2018 präsentiert die Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland ihr vielfältiges Angebot zur ökonomischen Bildung.

12.01.2018
Bundesbank4didacta
Deutsche Bundesbank

Die Aufgabe von Zentralbanken wie der Deutschen Bundesbank ist es, dafür zu sorgen, dass Währungen stabil bleiben, damit Geld seinen Wert behält. Es ist ein klarer Auftrag, dessen Erfüllung allerdings zu jeder Zeit eine hoch komplexe Angelegenheit war. Wenn bereits gut gebildete Erwachsene - oder philosophisch geschulte Dramatiker wie Nestroy - kaum noch den Zusammenhang zwischen Geld und den von ihm repräsentierten Werten verstehen, wie soll dies dann Schülern gelingen? Bildung aber bedeutet nicht zuletzt, Werte zu vermitteln - kein Wunder also, dass die Deutsche Bundesbank zur didacta 2018 nach Hannover kommt, um ihr vielfältiges Angebot zur ökonomischen Bildung vorzustellen, mit dem sie Schülern aller Schulstufen die tieferen Zusammenhänge der Finanzwelt erklären will.

So präsentiert die Deutsche Bundesbank beispielsweise für die Primarstufe die Broschüre "Mein Euro - Spiel- und Rechengeld" und das Kinderbuch "Dem Geld auf der Spur", das Schüler zu einem kniffligen Detektivfall einlädt, der spielerisch Wissen rund um das Thema Bargeld vermittelt. Für die Sekundarstufe I stellt die Bundesbank das neue Schülerbuch "Geld verstehen" vor, mit dem sie dem vielfachen Wunsch nach Unterrichtsmaterial für diese Schulstufe über Geld und den Umgang damit erfüllt. Das Schülerbuch "Geld und Geldpolitik" ist hingegen für die Sekundarstufe II und informiert über Bar- und Buchgeld, das Eurosystem, die europäische Geldpolitik, das Banken- und Finanzsystem sowie internationale Währungsfragen. Mit ihrem Bildungsangebot ist die Deutsche Bundesbank auch im Internet präsent: Alle Unterrichtsmaterialien sollen dort als Download zur Verfügung stehen, ebenso animierte Erklärfilme, interaktive Quizformate, ein Inflationsrechner, Infografiken sowie ein Glossar mit mehr als 700 Begriffen in Deutsch und Englisch.

Zudem informiert die Deutsche Bundesbank in Hannover auf der didacta 2018 über ihr neues Geldmuseum in Frankfurt am Main. Mit dem modernen Museumskonzept dieses einzigartigen Lern- und Erlebnisortes soll sich die Welt des Geldes interaktiv entdecken lassen.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer

Deutsche Bundesbank auf der didacta

Nutzen Sie die persönlichen Kontaktmöglichkeiten auf der didacta 2018: Besuchen Sie Deutsche Bundesbank direkt vor Ort und lassen Sie sich live die neuesten Produkte und Services präsentieren. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

Schule/Hochschule

spacer_bg