Anzeige
didacta 2018, 20. - 24. Februar
Startseite>News>Artikel
didacta DIGITAL

Gebündelte Kompetenzen für mehr digitale Bildung

Um die Chancen der Digitalisierung für den Bildungsbereich besser nutzbar zu machen, vereinbarten das Hasso-Plattner-Institut (HPI) und der Didacta Verband der Bildungswirtschaft (DV) am 6. Juni dieses Jahres eine vielversprechende Kooperation.

28.06.2017
hpi-schulcloud

Die Initiatoren der in Berlin gegründeten Kooperation setzen sich ehrgeizige Ziele: Sie wollen nicht nur Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte entwickeln und bereitstellen, sondern auch Modelle für digitale Infrastrukturlösungen gestalten. Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit sollen digital-gestützte Bildungsmaßnahmen für Lehrkräfte sein, die über die HPI-Plattform "mooc.house" zur Verfügung gestellt werden. Zudem ist geplant, im Kontext des HPI-Fachbeirats "Cloud-Strukturen und -Dienste" Fachwissen über technische Infrastrukturen für Bildungseinrichtungen zu bündeln. Das HPI ist dafür der richtige Partner, nicht zuletzt wegen des von ihm in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem bundesweiten Exzellenznetzwerk mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen (MINT-EC) gestarteten Pilotprojekts "Schul-Cloud", bei dem die vom Hasso-Plattner-Institut konzipierte Cloud-Infrastruktur dabei helfen soll, Schülern, Lehrkräften und Eltern einen einfachen Zugang zu Lern- und Lehrmaterial bereitzustellen, der stets für alle und überall verfügbar ist.

"Um die digitale Bildung in Deutschland voranzubringen, brauchen wir den intensiven Dialog aller Beteiligten", erklärt Professor Christoph Meinel. Der Direktor des HPI freut sich auf einen noch engeren Austausch mit dem Didacta Verband der Bildungswirtschaft und zeigt sich zuversichtlich, dass von der Kooperation beide Seiten profitieren werden: das HPI von der Expertise der unterschiedlichen Bildungsbranchen und der Didacta Verband von der IT-Kompetenz des HPI sowie von den Möglichkeiten der HPI-Bildungsplattformen. Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft, betont die wichtige Rolle der Pädagogik im Zusammenspiel der beiden Partner: "Neue Technologien verbessern die Bildungsqualität nicht automatisch. Die Bildung in der digitalen Welt gelingt nur, wenn die Technik der Pädagogik folgt. Mit dem Hasso-Plattner-Institut haben wir einen starken, gleichgesinnten Partner gefunden. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, Inhalte und Technologien so zusammenzufügen, dass sie einen Mehrwert für Bildungsprozesse bieten."

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige