Anzeige
didacta 2018, 20. - 24. Februar
Startseite>News>Artikel
didacta DIGITAL

Wer Digitalisierung begreifen will, braucht IT zum Anfassen!

"Die vielleicht größtmögliche Umwälzung des deutschen Schulsystems passt in eine Hand", schrieb jüngst ZEIT-Redakteur Patrick Beuth - gemeint war der Calliope mini, ein Kleinstcomputer, der als schlichte Platine daherkommt und dank transparenter IT die Digitalisierung buchstäblich begreifbar macht.

17.05.2017
calliope-mini

Der Minicomputer Calliope, der im November des vergangenen Jahres in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf dem IT-Gipfel der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ist schon jetzt ein Erfolgsmodell. Immer mehr Schulen setzen auf den Kleinstcomputer. Zuletzt wurde Anfang Mai berichtet, dass nach 3 000 Schulen im Saarland und ersten Projektschulen in Hamburg nun auch 50 Berliner Grundschulen 2 500 dieser lehrreichen Minicomputer erhalten sollen.

Offensichtlich begeistert der Calliope mini als kleines Board mit großer Wirkung nicht nur Mädchen und Jungs für die Digitalisierung, sondern auch die Verantwortlichen in den Schulen. Diese setzen sich zunehmend dafür ein, dass sich ihre Schüler - unabhängig vom Geldbeutel der Eltern - mit dem Calliope mini vom passiven Nutzer zum aktiven Gestalter entwickeln. Der Lehrcomputer soll unzählige kreative Möglichkeiten bieten, ganz gleich ob Roboter gebaut oder Nachrichten übertragen werden - mit nur wenigen Klicks lassen sich Programme für den Mikroprozessor erstellen und Dinge in Bewegung bringen. Neben 25 roten sowie einer RGB-LED und zwei programmierbaren Buttons enthält die Platine einen kombinierten Lagesensor mit Bewegungssensor und Kompass sowie ein Bluetooth-Modul, um mit anderen Geräten kommunizieren zu können. So lassen sich auch per App erstellte Programme kabellos auf den Calliope mini übertragen. Dank seiner Eigenschaften soll der robuste IT-Zwerg über alle Fächer hinweg im Unterricht eingesetzt werden können, für die Lehrenden werden derweil spezielle Weiterbildungsangebote als Onlinekurse entwickelt. Eine stetig wachsende Community gibt rund um das Board Hilfestellungen und erlaubt es, die neuesten kreativen Anwendungen mit allen zu teilen und zu diskutieren. Kurzum, mit dem Calliope mini erhalten die Kinder ein Instrument, mit dem sie unter der Motorhaube der Digitalisierung an den Stellschrauben drehen und somit entscheidende Zusammenhänge verstehen können.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige