Anzeige
didacta 2021, im Februar
Startseite>News>Artikel
didacta DIGITAL

Wo liegen die didaktischen Mehrwerte der Digitalisierung?

Mitte Dezember startete unter Beteiligung des Ernst Klett Verlags die Netzwerkarbeit des bayerischen Schulversuchs "Digitale Schule 2020". Der Austausch von Erfahrungen, Methoden und Instrumenten soll unter anderem der Erprobung des didaktischen Mehrwerts digitaler Medien im Unterricht dienen.

22.12.2017
Logo_digitale-schule-2020
digitale schule 2020

"Wir wollen die Chancen, welche die Digitalisierung bietet, nutzen, ohne die Risiken aus dem Blick zu verlieren", erklärte bei der Auftaktveranstaltung zur Arbeit der Netzwerkschulen am 11. Dezember 2017 Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich, der als Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bildungspakt Bayern die Netzwerkarbeit der Stiftung für den bayerischen Schulversuch "Digitale Schule 2020" vorstellte. Es geht in diesem Versuch im Wesentlichen um eine strukturelle und qualitative Zusammenarbeit zwischen den Modell- und Netzwerkschulen. Zudem soll die Förderung einer schulübergreifenden Kooperationskultur zur Verbesserung der Unterrichts- und Organisationsqualität durch den Aufbau eines Multiplikatorennetzwerks führen, um durch eine große Vielfalt der Standorte Handlungsempfehlungen für die Schule als Ganzes erarbeiten zu können. An dem Modellversuch ist der Ernst Klett Verlag mit einem umfassenden Angebot an digitalen Unterrichtsmaterialien für Schüler und Lehrer beteiligt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir bei dem Schulversuch "Digitale Schule 2020" der Stiftung Bildungspakt Bayern mit unseren digitalen Produkten und mit unserem Know-how involviert sind", so Katja Maren Sander, die als Key Account Managerin E-Learning bei Klett für die Modell- und Netzwerkschulen in Bayern eine wichtige Ansprechpartnerin sein wird. "Nicht nur die Beteiligten in den Schulen werden neue Erkenntnisse im Umgang mit den digitalen Materialien gewinnen, sondern auch wir als Verlag bekommen direkt vor Ort mit, wie sich Unterricht und Lehr- und Lernprozesse verändern werden und welche neue Bedürfnisse sich daraus entwickeln."

Der Ernst Klett Verlag stellt als Projektpartner des Modellversuches seine für den LehrplanPLUS zugelassenen digitalen Schüler- und Lehrerprodukte zur Verfügung, sodass die acht Modell- und zwölf Netzwerkschulen auf die "Digitalen Unterrichtsassistenten", auf die digitalen Schülerbücher "eBook" sowie auf die seit dem Schuljahr 2017/18 erhältlichen und mit interaktiven Zusatzmaterialien ausgestatteten "eBook pro" zugreifen können. Zudem ermöglicht Klett es den Schulen im Rahmen des Schulversuchs, Fort- und Weiterbildungsangebote des Verlages zu nutzen.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer

Klett Verlag, Ernst auf der didacta

Auf der didacta 2018 konnten Sie Klett Verlag, Ernst direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

didacta DIGITAL

spacer_bg