Anzeige
Anzeige
didacta 2021, im Februar
Startseite>Konferenzprogramm >Berufsqualifikation an Waldorfschulen: Lernend arbeiten - arbeitend lernen

Berufsqualifikation an Waldorfschulen: Lernend arbeiten - arbeitend lernen

Ort & Sprache

Halle 11, Stand A46

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Berufliche Bildung/Qualifizierung, Schule/Hochschule, Training und Beratung

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Wir sind „auf dem Weg in eine neue Bildungskatastrophe“, konstatiert Julian Nida-Rümelin angesichts des „Akademisierungswahns“ in unserer Gesellschaft. Dagegen hat schon die erste Waldorfschule 1919 (arbeits-)praktisches Lernen gleichwertig neben Kognitivem und Künstlerischem gefördert – entsprechend des Leitgedankens „lernend zu arbeiten – arbeitend zu lernen“. Klaus-Peter Freitag, Geschäftsführer im Bund der Freien Waldorfschulen, schildert im Gespräch die Bildungsidee der Waldorfschulen zur beruflichen und schulischen Ausbildung.

Sprecher

Moderation

  Vincent Schiewe

Vincent Schiewe

Pressesprecher, Bund der Freien Waldorfschulen

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.