Anzeige
didacta 2018, 20. - 24. Februar
Startseite>Konferenzprogramm >Kinder- und Jugendliteratur im Religionsunterricht

Kinder- und Jugendliteratur im Religionsunterricht

Konzepte und Beispiele

Ort & Sprache

Halle 16, Stand D52

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Firmenvortrag

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Erfahrungen mit gelebter Religion können im Religionsunterricht nur selten vorausgesetzt, sondern müssen ermöglicht werden. Weil dabei unbedingt Grenzen respektiert werden müssen, sind "geliehene Erfahrungen" notwendig, die angeeignet werden können, ohne die Lernenden zu religiösen Handlungen zu nötigen. Zeitgenössische Kinder- und Jugendliteratur stellt ein breites Repertoire solcher Erfahrungen zur Verfügung: Geschichten von Gott und von den Menschen, die anspruchsvoll, jedoch niemals religiös bevormundend anregen, sich von Religion berühren zu lassen und sich zu ihr zu positionieren. Wie kann diese Ressource im Unterricht nutzbar gemacht werden? Welche Texte bieten sich für den Unterricht an, und wie kann man mit ihnen umgehen? Was kann Kinder- und Jugendliteratur Lehrkräften darüber hinaus sagen?

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.