Anzeige
didacta 2018, 20. - 24. Februar
Startseite>Konferenzprogramm >Tierschutz - eine Frage der Bildung

Tierschutz - eine Frage der Bildung

Informierte Jugendliche, mündige Erwachsene

Ort & Sprache

Convention Center (CC), Saal 105/106

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Schule/Hochschule

Veran­stalter

Anmeldung

Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Beschreibung

Schülerinnen und Schüler erleben als selbstverständlich, dass Tiere von Menschen für vieles benutzt werden. Oft bedeutet dies für die Tiere Leiden.  Mündige Mitglieder einer Gesellschaft, die Tiere einerseits liebt und andererseits leidvoll nutzt, einerseits umsorgt und anderseits tötet, brauchen Wissen darüber, welche Auswirkungen menschliches Verhalten auf andere Wesen hat und welche Handlungsalternativen jedem Einzelnen offenstehen. Wenn junge Menschen für die Situation und die Empfindsamkeit von Tieren sensibilisiert sind, können sie ihr Verhalten gegenüber Tieren prüfen, ggf. verändern und Verantwortung dafür übernehmen. Tierschutzorganisationen geben Denkanstöße, damit junge Menschen auf Wertekonflikte aufmerksam werden. Der Vortrag behandelt Anlässe, Argumente und Beispiele für Tierschutz in Schule und Jugendarbeit und problematisiert die Einwirkung ökonomisch motivierter Interessengruppen auf Schülerinnen und Schüler.

Sprecher

  Astrid Reinke

Astrid Reinke

Tierärztin, Pädagogin und Vorsitzende von Achtung für Tiere e. V., Achtung für Tiere e.V.

Astrid Reinke studierte Tiermedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover sowie Philosophie und Pädagogik an der Universität Bielefeld. Neben der Führung einer eigenen Kleintierpraxis war sie als Jugendbeauftragte ...

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.